Wie funktioniert Künstliche Intelligenz
1. Juni 2023
grafische Darstellung mit angedeutetem Roboterkopf

Man muss heutzutage kein Technikfreak sein, um mit Künstlicher Intelligenz (KI) in Berührung zu kommen. Auf ganz natürliche Weise ist dieser Begriff in unser Leben eingekehrt. Doch was sich hinter diesem Schlagwort eigentlich verbirgt und wie künstliche Intelligenz funktioniert, wissen die wenigsten. 

In diesem Artikel werden wir die Definition von KI erläutern und ihre Einordnung in die Informatik beschreiben. Wir möchten Sie mit der Funktionsweise vertraut machen und die verschiedenen Formen des maschinellen Lernens vorstellen. Natürlich widmen wir uns auch den ethischen und rechtlichen Aspekten von KI. Zu guter Letzt werfen wir einen Blick auf die Zukunftsaussichten der Künstlichen Intelligenz.

Was ist künstliche Intelligenz?

Starten wir zuerst mit der Definition. Künstliche Intelligenz oder auch Artificial Intelligence (AI) bezeichnet die Fähigkeit von Maschinen, menschenähnliche Intelligenzleistungen zu erbringen. Dabei geht es darum, komplexe Entscheidungen auf Basis von Daten zu treffen. Muster und Zusammenhänge zu erkennen, selbstständig zu lernen und sich auf neue Situationen einzustellen. Künstliche Intelligenz ist somit ein Teilgebiet der Informatik, das sich mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens beschäftigt. 

Wie funktioniert künstliche Intelligenz? 

Das Herzstück von künstlicher Intelligenz ist das maschinelle Lernen. Hierbei spielen verschiedene Formen eine wichtige Rolle. Um die Unterschiede einmal zu veranschaulichen, unterteilen wir die Definition in seinen 3 Formen Supervised Learning,Unsupervised Learning und das Deep Learning

Supervised Learning  

Supervised Learning (überwachtes Lernen) beschreibt den Vorgang, ein Modell auf der Grundlage von bereits vorhandenen Daten zu trainieren, wobei dem Modell auch die korrekten Antworten zu den Daten gegeben werden. Auf diese Weise lernt das Modell, Zusammenhänge zwischen den Daten und ihren Antworten zu erkennen. Mit diesen Erkenntnissen kann das Modell später auf ähnliche Daten angewendet werden und so eigenständig Vorhersagen oder Entscheidungen treffen. 

Unsupervised Learning 

Beim Unsupervised Learning werden dem Modell keine korrekten Antworten gegeben, sondern es muss selbstständig Muster und Strukturen in den Daten erkennen. Diese Form des Lernens wird oft eingesetzt, wenn es darum geht, bisher unbekannte Zusammenhänge in großen Datenmengen zu entdecken oder Daten zu kategorisieren.

Ein einfaches Beispiel für Unsupervised Learning im Zusammenhang mit maschinellem Lernen wäre die Gruppierung von Kunden in verschiedenen Kategorien anhand ihres Einkaufsverhaltens. Hierbei werden dem Modell keine Informationen über die Kundenkategorien gegeben, sondern das Modell soll selbstständig die Muster und Strukturen der Kundendaten erkennen, um diese in verschiedene Gruppen zu unterteilen. Durch die Analyse von Kaufhistorien, Produktaffinitäten und Verhaltensweisen auf der Website eines Onlineshops soll das Modell Erkenntnisse über die Vorlieben und das Kaufverhalten der Kunden gewinnen und die Geschäftsstrategie entsprechend anpassen. 

Unsupervised Learning ist daher ein wichtiger Bestandteil von Anwendungen und wird beispielsweise auch bei der Bilderkennung oder der Sprachverarbeitung eingesetzt. 

Deep Learning 

Deep Learning ist eine Form des maschinellen Lernens, die auf künstlichen neuronalen Netzwerken basiert und für die Verarbeitung großer Datenmengen eingesetzt wird. Hierbei werden mehrere Schichten von Neuronen miteinander verbunden, um komplexe Muster in den Daten zu erkennen. Deep Learning wird oft eingesetzt, um Spracherkennung, Bilderkennung oder Entscheidungsfindung zu verbessern. 

Im Vergleich zu traditionellem maschinellen Lernen ist Deep Learning in der Lage, eine größere Anzahl von Merkmalen in den Daten zu erkennen und zu verarbeiten. Dadurch kann es genauer Vorhersagen treffen und Entscheidungen treffen, die auf komplexen Zusammenhängen basieren. 

Ein Beispiel für die Anwendung von Deep Learning ist die Bilderkennung, bei der ein Modell trainiert wird, um Objekte in einem Bild zu identifizieren. Das Modell wird mit einer großen Anzahl von Bildern trainiert und lernt dabei, bestimmte Merkmale wie Formen, Farben und Texturen zu erkennen. Durch die Verwendung von Deep Learning kann das Modell eine höhere Genauigkeit bei der Identifizierung von Objekten erreichen und auch bei schwierigen Beispielen wie Bildern mit schlechter Beleuchtung oder verschiedenen Blickwinkeln gute Ergebnisse liefern. 

Insgesamt bietet Deep Learning ein großes Potenzial für die Automatisierung von Aufgaben und die Verbesserung von Entscheidungen in verschiedenen Bereichen wie der Medizin, der Wirtschaft oder der Forschung. 

Herausforderungen und Chancen der künstlichen Intelligenz

Neben den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten gibt es auch Herausforderungen und Chancen, die mit künstlicher Intelligenz einhergehen. Auch ethische und rechtliche Aspekte spielen dabei eine wichtige Rolle.  

Es gilt, die Entscheidungen von KI transparent zu machen und sicherzustellen, dass sie nicht diskriminieren oder unethisch handeln. Auch mögliche Auswirkungen auf die Gesellschaft sind zu berücksichtigen. Künstliche Intelligenz kann zu Arbeitsplatzverlusten führen, aber auch neue Chancen und Arbeitsfelder eröffnen.  Viele Menschen fürchten, dass Roboter uns die Arbeit wegnehmen. Diese Angst ist unbegründet.

Lesen Sie dazu unseren Artikel „Nehmen uns Roboter die Arbeitsplätze weg„.

Die Zukunftsaussichten von KI sind insgesamt sehr vielversprechend. Jedoch müssen wir uns auch bewusst sein, dass mit der Weiterentwicklung neue Herausforderungen auf uns zukommen werden. Trotz der Risiken bietet künstliche Intelligenz auch großes Potenzial für Fortschritt und Innovationen in vielen Bereichen wie der Medizin, der Wirtschaft und der Forschung. 

Fazit: 

Künstliche Intelligenz ist ein spannendes und facettenreiches Thema, das uns in Zukunft noch weiter begleiten wird. Risiken und Herausforderungen gehören auf jeden Fall dazu. Wir hoffen, dass wir Ihnen einen guten Einblick in die Welt der künstlichen Intelligenz geben konnten und dass Sie nun besser verstehen, wie diese Technologie funktioniert und welche Auswirkungen sie haben kann. 

  • Weitere Blogartikel

    • Automatisierte Verpackungslösungen im Überblick 
      Automatisierte Verpackungslösungen sind in Produktionen keine Seltenheit mehr, obwohl sie nicht in allen Unternehmen zum Standard gehören. In einer Zeit, in der die Nachfragen der Konsumenten und Konsumentinnen immer weiter ansteigen, gewinnt die Automatisierung in der Verpackungsindustrie natürlich immer mehr […]
    • Beruf Industrieelektriker/in: Einblicke, Karrierewege und Zukunftsaussichten 
      Der Beruf Industrieelektriker/ Industrieelektrikerin spielt vor allem in der Automatisierungsbranche eine entscheidende Rolle. Die Jobbezeichnung beschreibt Fachpersonen, die für die Installation, Wartung und Reparaturen an elektrischen Anlagen und Systemen in Industrieunternehmen verantwortlich sind. Weil wir den Fachkräftemangel bereits selbst deutlich […]
    • Künstliche Intelligenz: Definition und Funktionsweise 
      Man muss heutzutage kein Technikfreak sein, um mit Künstlicher Intelligenz (KI) in Berührung zu kommen. Auf ganz natürliche Weise ist dieser Begriff in unser Leben eingekehrt. Doch was sich hinter diesem Schlagwort eigentlich verbirgt und wie künstliche Intelligenz funktioniert, wissen […]
  • Newsletter-Anmeldung